Long André

Aus postfossil mobil
Wechseln zu: Navigation, Suche

André´s Lastenrad "LongAndré"


Vorwort

Dieser Longjohn ist aus der Idee entstanden, auch aufgrund des Familienzuwachses, für die Kurzstrecken das Auto stehenzulassen.
Kita, einkaufen und auch für Radtouren mit dem Nachwuchs, der ja anfangs gar nicht und später nur eher kurze Strecken schafft. Außerdem muss man so was mal gemacht haben...
Diese Art der 'Konstruktion setzt eine Transportkiste mit Rand voraus, die den kompletten Rahmen zusätzlich aussteift.

Vorbereitungen

bisher von André gebautes Rad
Holzkistenvariante
verstärkte Version für den April Workshop
Stahlrahmenvariante


Stahlbestellung für 1 Lastenrad:

  • Quadratrohr 40x40mm EN10219 optimal:1,5mm (2mm)  ;2,1m
  • Quadratrohr 20x20mm EN10219 optimal:1,5mm (2mm)  ;3m
  • Geländerrohr 1" EN10219 Ø33,7 x 2mm  ;1,20m
  • Gewinderohr 1/2" EN10255 Ø21,3 x 2mm(Wandstärke nicht wichtig)  ;0,8m
  • Gewinderohr 3/8" EN10255 Ø17 x 2mm  ;1,5m
  • Bandstahl 20 x 3mm EN10255 (Geht auch ähnlich)  ;2m
  • Bandstahl 30 x 3mm EN10255 (Geht auch ähnlich)  ;20cm
  • Bandstahl 30 x 8mm EN10255 ;5cm
  • alles Baustahl schwarz
  • Präzisionsrohr Ø20 x 3mm; 2cm

Infos zur Halbzeugen:
http://www.gewinde-normen.de/zoll-rohr.html


Stahlbestellung für 2x BikeBench:

Grobzuschnitt:

  • 40er Vierkantrohr, 3mm Wandstärke
  • 3 x 2100 mm
  • 2 x 2500 mm
  • 45er Vierkantrohr, 2mm Wandstärke
  • 1x 1000 mm
  • 2x 1500 mm
  • 2x 1300 mm


Berechnung vom Gewicht von Stahl hier ist eine praktische Seite zum Berechnen vom Gewicht der Stahlhalbzeuge:
http://www.klatt-metallbau.de/html/rechner.html

Material

Gebraucht wird:

  • ein stabiler Rahmen 26“ und
  • ein BMX Vorderteil, also Lenkkopf und Gabel,
  • 3m Vierkantrohr 40x 2mm oder 45x 1,5mm
  • 1,20m Geländerrohr 1“(oder je nach Steuersatz) für das lange Steuerrohr,
  • für das Lenkgestänge Rundrohr um die 12x2mm,
  • Rundrohr zur Verlängerung des alten Gabelschafts, ideal ist ein Rohr welches in den vorhanden Schaft gesteckt werden kann,
  • Vierkantrohr 20x1,5mm für die Kistenbefestigung
  • Bandstahl 15x5mm für die Befestigung des Lenkgestänges an der Gabel,
  • Bandstahl 12x2mm zur Versteifung des Hauptrohres
  • 200mm Bandstahl für Anlenkung hinten 30x 3mm
  • 50 mm Bandstahl für Anlenkung vorne 20x8mm
  • Gelenkkopf z.B. Askubal in 8mm für Lenkgestänge vorne,
  • hinten Gleitlager, z.B. Sinterlager.



Zuschnitt, Vorbereitungen

  • Klären um wie viel das Oberrohr vom vorhandenen Rahmen gekürzt werden soll. Abhängig von der gewünschten Sitzposition und einer maximalen Platzausnutzung für die Ladefläche. Ich hab das Oberrohr auf 530 mm gekürzt. Da das Lenkrohr senkrecht verläuft auch die Fußfreiheit beachten, sonst gibt es immer blaue Zehen.
  • Abschneiden des Lenkkopfes

Mit einer passenden Lochsäge Oberrohr an der richtigen Stelle bohren, Unterzug entsprechend Bohren. Bei meinem Rahmen hat der Unterzug 45°.

  • Mit Feilen muss bestimmt noch nachgearbeitet werden, um das alles rechtwinklig zum neuen Unterzug aus dem Vierkantrohr zu bekommen.

Wer keine Lochsägen zur Verfügung hat muß halt feilen.

Dafür gibt es z.B. das Programm Tubemiter http://www.smu-engineering.com/de/software/tube-miter , um sich die passende Schnittschablone ausdrucken zu können. Es gibt auch Vorrichtungen zum bohren mit beliebigen Winkel, die dann mit einer Handbohrmaschine angetrieben werden, ab etwa 130 € im Fachhandel. Nach oben hin fast keine Grenze, einfach mal unter dem Stichwort tubenotcher gucken.



Longandr 022.jpg Longandr 021.jpg
Longandr 020.jpg Longandr 023.jpg

Anpassen der Rohre

Lenkrohr rechtwinklig angepaßt
So sehen Durchdringungen aus.
Am Ende müssen alle Rohre gleichmäßig, ohne Spannung, aneinander anliegen.
Bei großen Spalten zieht sich die Schweißnaht zusammen und das Rohr wird krumgezogen.

Jetzt kümmern wir uns um den neuen Unterzug aus Quadratrohr.
Noch nicht auf Länge sägen, erst mal die hintere Aufnahme für das Tretlager herstellen.

Skizze Unterzug
Nun kann das alle auf der Arbeitfläche schon mal lose hingestellt und ausgerichtet werden,
um die Position für die Bohrung des Lenkrohrs zu ermitteln.

Longandr 024.jpg Longandr 025.jpg

Vor dem Lenkrohr kann als Aufnahme für den Hauptständer ein Rohr mit 10mm Innendurchmesser eingesetzt werden. Bei mir ist der Haupständer an die Ladefläche geschraubt.
Vor dem zusammenfügen bitte noch kleine Entlüftungsbohrungen innerhalb der Stoßlächen vorsehen.

Longandr 026.jpg Longandr 027.jpg

Jetzt kann schon hier und da ein kleiner Schweißpunkt gesetzt werden, um nicht alles ständig neu ausrichten zu müssen. Nun wird die Länge der Ladefläche festgelegt. Ich hab 70 cm genommen. Wer viele Transporte mit unterschiedlichstem Kram vorhat, sollte sich vielleicht an den Eurokistenmaßen orientieren. Die gängige Größe hat 60x40cm Grundfläche, also 80x60cm Ladefläche mit 2 Kisten hintereinander. Die Umrandung der Ladefläche muß natürlich noch hinzugezählt werden. Jetzt kann das Quadratrohr im Winkel von 55° abgeschnitten werden. Darauf folgt das Bohren für den Lenkkopf der BMX Gabel. Ebenfalls noch nicht auf Länge schneiden. Hier hatte ich mir eine stabile Aufnahme zum einspannen für das Quadratrohr gebaut. Mit der Lochsäge muss näm lich im Winkel von 125° (oder 55°) in das Quadratrohr eingetaucht werden. Das rappelt schon ordentlich. Mit einem Tube notcher oder einer Fräsmaschine wäre das deutlich eleganter. Nun flugs die Gabel samt Lager provisorisch zusammenstecken und am Rahmen ausrichten, um die Länge festzulegen und den Lenkkopfwinkel zu kontrolieren. Zwischen 3°-5° ist meiner Meinung nach ein guter Kompromiss zwischen Wendigkeit und geradeauslauf.

Longandr 028.jpg

Jetzt das kurze Rohr mit den entsprechende Winkeln auf Länge geschnitten und auch schon mal angepunktet. Man kann natürliche den Knick auch mit 2x 62,5° sägen und die Rohre direkt aneinander schweißen. Sieht dann wie ein Rohr aus. Meine Variante ließ sich meiner Meinung nach besser ausrichten und ist noch ein wenig stabiler. Jetzt sieht das ja schon fast wie ein Fahrrad aus!! Nun kann erstmal eine Weile geschweißt werden, was mir ja am meisten Spaß macht.

Ich hab dann erstmal eine kleine Belastungsprobe mit knapp 80 kg gemacht, um dann noch den Knick im Rahmen mit einem Abschnitt von dem Quadratrohr auf der Oberseite zu versteifen, außerdem wurde auf der Unterseite des waagerechten Unterzugs der 15x2 Bandstahl als Verstärkungsrippe zwischen Knick und Lenkrohr aufgeschweißt.

Auf alle Rohrenden gehören natürlich noch Deckel aufgeschweißt. An den 'Unterseiten Ablauf- und Entlüftungsbohrungen machen.

Der nächste Schritt sind ein paar Streben zur Befestigung der Ladefläche. Ich hab da Quadratrohr 20x 2 genommen. Die Streben müssen nicht so lang wie auf dem Foto sein.

Lenkung:

Lenkgestänge biegen und anpassen, Lenkübersetzung festlegen Schaft der Gabel hinten verlängern. Die Praxis hat gezeigt, das der hintere Lenkebel etwas länger sein sollte als der Vordere. Das gibt bei dem langen Rad eine etwas direktere Lenkung. Außerdem haut man den Lenker nicht immer dem Nachwuchs an den Hinterkopf. Bei meinem Rad ist der hintere Hebel 120mm, der vordere 82mm. Jeweils von der Mittelachse aus gemessen. Übersetzung ist 1,46 zu 1.
Videodokumentation Lenkmechanik: http://www.dailymotion.com/video/xveqp0_lenkmechanik-lastenrad_creation

Probefahrt Haupständer:

Fertigstellung: Vorbreiten Pulvern...pulvern

Licht, Schaltung Schutzblech und der ganze Rest


Longandr 030.jpg Longandr 031.jpg

Technische Zeichnungen

LongAndre001.jpg

LongAndre002.jpg

LongAndre003.jpg

LongAndre04.jpg